Pilgergruppe-I-850

Hans Aebli: Santiago, Santiago…
Auf dem Jakobsweg zu Fuß durch Frankreich und Spanien

 

Aebli-350

Ein angenehmes, unprätentiöses Buch, das einer anschaulichen Beschreibung des Weges breiten Raum gibt und dabei die besonderen Begegnungen mit den Menschen und ihrer Kultur und Lebensweise nicht zu kurz kommen lässt. Das gilt auch für die Reflektionen über die Gründe des Unterwegsseins. Von Aebli behutsam an die Hand genommen vertieft sich auch das emotionale Verständnis für das Mittelalter. Hierzu sei eine Stelle aus dem Buch zitiert:

‚Um einen Zugang zu dieser verschütteten Vergangenheit zu finden, ist es vielleicht gut, wenn er das Mittelalter und seine Religiosität einmal in der Perspektive des einfachen Menschen betrachtet – und dies nicht nur lesend und denkend, sondern in einem Akt des konkreten Nachvollzugs. Da bleibt nicht viel von einem Bild der Finsternis. Das Mittelalter wird plötzlich menschlich, und wir sind überrascht über seine Nähe zu unserem Erleben, zum Beispiel vor den Figuren der Kirchenportale von Moissac, von Carrión de los Condes und von Santiago.’

Auch dieses Buch ist zur Einführung in das Thema ‚Jakobsweg’ sehr zu empfehlen.

Hans Aebli, Santiago, Santiago… Auf dem Jakobsweg durch Frankreich und Spanien, 252 Seiten

20. April 2008