Pilgergruppe-I-850

Caesarius von Heisterbach - ‘Dialogus Miraculorum’

von Rüdiger Schneider (Text/Fotos)

 

Caesarius_von_Heisterbach
Caesarius-Bronzedenkmal in Oberdollendorf
(von Ernemann Sander)

Achthundert Jahre vor Albert Einstein hat er über die Relativität der Zeit nachgedacht und seine wohl sensationellste Geschichte geschrieben. Über einen Mönch, der bei einem Spaziergang ein bisschen einschlummert und bei seiner Rückkehr ins Kloster nichts mehr so vorfindet, wie es war. Die Rede ist von Caesarius von Heisterbach, Abt des Klosters Heisterbach. Er war Pilger, Schriftsteller, Mönch. Er lebte in einer revolutionären Zeit, die gleichwohl noch ungebrochen in ihrer Frömmigkeit war. Wolfram von Eschenbach schrieb seinen ‘Parzival’, Gottfried von Straßburg ‘Tristan und Isolde’. Der ‘Stumme Stier’, Thomas von Aquin, verfasste seine ‘Summa Theologica’ und Franz von Assisi knallte seinem Vater das kaufmännische Gewerbe vor die Füße. In dieser Zeit schrieb Caesarius von Heisterbach seinen ‘Dialogus Miraculorum’, jene frisch erzählten Exempla, in denen er philosophische und theologische Themen anschaulich machte. Und natürlich war auch der Jakobsweg dabei. Etwa im Hühnerwunder oder in der Geschichte ‘Der Bauer im Ofen’. Heisterbach ist unbedingt auch eine Station auf einer Pilgerroute im Bonner Raum.

Kloster_Heisterbach
Klosterruine, Heisterbach

Siehe auch Artikel von Bernd Koldewey ‘Der Mönch von Heisterbach’ >>>

Bonn, 2. Mai 2009