A-2-850

Erster Pilgerstempel auf dem ‚Jakobsweg-Ahrtal’

von Rüdiger Schneider (Text/Fotos)

 

 
Rudolf M. Thomi stempelt einen Pilgerpass.

Als erste und zentrale Station auf dem Jakobsweg durch das Ahrtal (von Sinzig nach Blankenheim) hat Ahrbrück einen speziellen Stempel für Jakobspilger eingeführt. Der Stempel zeigt die Marienkapelle und das Pützfelder Allianzwappen mit den drei Muscheln. Die Schriftzüge lauten:‚330 Jahre Marien Wallfahrtskapelle, 1681 - 2011, 53506 Ahrbrück- Pützfeld, Rast der Jakobspilger’. Den Stempel kann man in der Marienkapelle erhalten. Dazu ruft man den Verwalter der Kapelle, Herrn Rudolf M. Thomi, an. Er kommt dann mit dem Stempel zur Kapelle. Die Telefonnummer ist auf einem Aushang in der Kapelle angegeben. Zum 330jährigen Jubiläum der Wallfahrtskapelle ist im Juni 2011 eine Festschrift (hrsg. von Rudolf M. Thomi) in 4. Auflage erschienen. Zur Marienkapelle siehe auch folgenden Artikel >>>.

 Stempel der Marienkapelle in einem Pilgerpass

Einen Pilgerpass kann man sich bei einer der Jakobus-Gesellschaften gegen eine Bearbeitungsgebühr (5 Euro plus 1.45 Porto) ausstellen lassen. So z.B. bei der Jakobusbruderschaft Trier e.V., Krahneufer 19, 54290 Trier. Im Internet findet man unter www.sjb-trier.de ein Antragsformular. Der Pass wird per Post zugeschickt.

Am Ziel des Jakobsweges durch das Ahrtal, in Blankenheim, gibt es mehrere Anlaufstellen für einen Pilgerstempel: Pfarrbüro (Zuckerberg 6), dann gegenüber im Konvent St. Marien (Zuckerberg 5), weiter im Bürgerbüro, bei der Tourist-Info und im Eifelmuseum.

Auf der folgenden Fotoseite finden Sie die einzelnen Stationen mit Zeugnissen früherer oder auch jüngerer Jakobusverehrung. >>>

Detaillierte Informationen hierzu gibt es in dem Pilgerführer ‚Auf dem Jakobsweg durch das Ahrtal’. >>>  

 

Bonn, Juni 2011